«

»

Jul 06

Mein erster 6 Stundenlauf

Mein erster 6 Stundenlauf beim 24 Stundenlauf in Stadtoldendorf!

Die letzten 9 Wochen hatte ich einen Wochenschnitt von gerade mal 35 km, eigentlich viel zu wenig für einen so langen Lauf. Trotzdem war ich guter Dinge und freute mich auf die Veranstaltung, welche wieder sehr gut besucht war. Viele Einzelkämpfer, Staffelläufe, Firmenläufe und das ganze ‚Volk‘ hatte seinen Spass. Nun zu mir, mein Minimum sollten 50 km sein, gehofft hatte ich auf 63 km. Den Lauf habe ich wirklich sehr sinnig gestartet, extra bis zum Abend gewartet, dass die Sonne tiefer stand und dann ab auf die Bahn. Es lief super, der Puls war niedrig und so kann man auch etwas länger laufen. Bei 400 m Runden hat man auch kein Problem mit den Getränkestellen, sobald sich der Durst bemerkbar macht, einfach kurz anhalten. Die Stimmung war super, gute Musik und Unterhaltung, es wurde nicht langweilig. Ich zog also meine Runden, war nach 42 km froh, diese Grenze geschafft zu haben. Obwohl nichts weh getan hat und es wirklich gut lief, hatte ich irgendwie keine Lust mehr. Dadurch das alles offen war und keine Ziellinie wartete, fehlte mir etwas der Ansporn. es ging auf die 50 km zu, ich dachte nun bei der runden Summe Schluss zu machen. Ein Blick auf die Uhr, ich war nun 5:40 Stunden unterwegs und es kam mir die Idee mit den 6 Stunden. Also noch ein paar Runden dran gehängt und mit einer ebenso glatten Rundenzahl von 130 und 6 Stunden beendete ich trotzdem zufrieden diesen Lauf. Da es schon spät war, hatte ich Angst, dass die Pommesbude schon ausverkauft war. Ich hatte Glück und verdrückte 2 Portionen Pommes rot/weiss, danach der Kaffee mit Kuchen rundete das Ganze dann ab… 😉