«

»

Apr 27

Hamburg Marathon 2008

Eigentlich wie bei jedem Marathon öffne ich morgens die Augen und sage mir ‚Das ist kein guter Tag für einen Marathon‘ Wieder kein ordentliches Training für den Lauf und deswegen auch keine neue Bestzeit möglich. Schon früh morgens schien die Sonne, es war warm und kein Umhang vor dem Start nötig. Die versprochenen ‚gefühlten 8°C‘ entpuppten sich schnell zu ‚gefühlten 25°C‘ Da ich vor 3 Monaten eine Zielzeit von 3:40 h geplant hatte, stand ich relativ weit vorn im Startblock und es ging recht zügig zur Sache, eigentlich zu schnell für mich. Es war wieder viel Trubel unterwegs, in Hamburg war definitiv die Grill- und Liegestuhlsaison eröffnet, es wurde an der Strecke gefeiert, gegrillt, wie immer viel Musik und super Stimmung. Es dauerte nicht lange und aus den gefühlten 25°C wurden gefühlte 35°C, die Sonne brannte und machte es einem sehr schwer. Der Puls war dementsprechend hoch und ich musste das Tempo schon sehr früh drosseln. Irgendwie bin ich aber immer im Strom der Menge geblieben, scheinbar waren hier alle gleich schnell (langsam) Die letzten 2 km wollten nicht enden, die Hitze nach so vielen km war einfach unerträglich. Ich war wieder einmal sehr froh, die Ziellinie etwas unter 4 Stunden überqueren zu können…
Fazit: Trotzdem ein schöner Lauf und keine Beschwerden bis auf einen mächtigen Sonnenbrand.