«

»

Apr 30

Hamburg Marathon 2007

Es ist geschafft, die Zeit unter 4 Stunden ist erreicht 🙂 Der Fuss hat ganz gut durchgehalten, nach 6 km war er warm und nach 22 km tat er nur leicht weh. Das Abstossen mit dem Fuss war allerdings nicht möglich, aber es war bis zum Ende des Laufes gut zu ertragen. Das Wetter war super, keine Wolke am Himmel und fast immer eine frische Brise um die Ohren. Ich habe den Lauf gut verkraftet und es gibt keine Folgeschäden. Nun zu dem Lauf…
Ich stehe am Start und warte darauf, dass es endlich los geht. Der Startschuss war nicht zu hören, aber plötzlich bewegt sich die Menge ganz langsam vorwärts. Endlich an der Startmatte angekommen und es ist sogar schon ein langsames Laufen möglich. Alles in Allem war sehr schnell die Laufgeschwindigkeit erreicht und es zog sich nicht so träge hin, wie ich es von anderen Läufen kenne. Die ersten km vergehen sehr schnell, es lief einfach gut 🙂 Nach dem Erreichen der ersten 5 km Marke legte ich dann noch etwas zu und erhöhte mein Tempo von ca. 5:35 auf 5:20, welches ich bis zum Ende durchlaufen wollte. Es ist alles OK, die Schuhe sind gut geschnürrt, der Verpflegungsgurt sitzt perfekt, nichts drückt oder scheuert. Die Strecke lässt sich gut laufen, sehr eben, gut für eine neue Bestzeit. Es ist immer wieder unglaublich, wie viele Menschen an der Strecke stehen und einen anfeuern. Aus vielen Häusern hörte man gute Musik, die Lautsprecher auf dem Balkon, einfach super. Die Stimmung der Zuschauer war toll und es gab immer wieder Motivationsschübe während dieser langen Strecke. Bis km 37 konnte ich das Tempo halten, doch dann machte mir die Sonne zu schaffen. Die Beine wurden irgendwie weich, ich denke mein Puls und die Laktatwerte waren zu hoch. Also senkte ich mein Tempo wieder auf ca. 5:40, um die Herzfrequenz runter zu bekommen. Ab km 40 wurde es wirklich schwer für mich, ich reduzierte das Tempo nochmal auf 5:50 und war froh, das Ziel weit unter 4 Stunden erreicht zu haben… 🙂